Jan 312011
 
Die Produktion einer Applikation für Smartphones – von der Idee bis zum Prototypen! Das ist der Inhalt des neuen CAS Creative Application Engineering, ein Angebot der Weiterbildung Technik der FHS St.Gallen. Mit kreativem Denken und Grundverständnissen der Programmierung selber Applikationen entwickeln, ist das Ziel des Zertifikatlehrgangs.
Was liegt also näher, als alle Infos rund um den CAS plus Anmeldung über eine App laufen zu lassen? Nichts!
Probiert es aus: http://itunes.apple.com/ch/app/fhs-dape/id415656904?mt=8

AppDASDie Produktion einer Applikation für Smartphones – von der Idee bis zum Prototypen! Das ist der Inhalt des neuen CAS Creative Application Engineering, ein Angebot der Weiterbildung Technik der FHS St.Gallen. Mit kreativem Denken und Grundverständnissen der Programmierung selber Applikationen entwickeln, ist das Ziel des Zertifikatlehrgangs.

Was liegt also näher, als alle Infos rund um den CAS plus Anmeldung über eine App laufen zu lassen? Nichts!

Der Zertifikatslehrgang (CAS) Creative Application Engineering ist Bestandteil des DAS in Application Engineering.

Link zur App

Jan 272011
 

iChart2Heute erschien eine Studie von PEW Internet, die aufzeigt, wie sich die US-amerikanischen Bürger im Jahr 2010 via Social Media mit Politik, Wahlen und Wahlkämpfen beschäftigt haben: “22% of online Americans used social networking or Twitter for politics in 2010 campaign“.

Von diesem 22% sind etwa 2% Twitternutzer, befragt wurden Erwachsene älter als 18 Jahre. Die Anhänger von Republikanern und Demokraten sind in etwa gleich aktiv, Anhänger der Tea Party Bewegung dagegen überdurchschnittlich Social Media affin.

Und wie nutzen die “political social media user” das Netz?
Sie entdecken z.B., was ihre Freunde wählen, informieren sich, beteiligen sich aktiv am Informationsaustausch, befreunden sich mit einem Kandidaten oder einer entsprechenden Gruppe oder gründen gar eigenen Gruppen.

Alles in allem haben sich 35% der US Amerikaner, die Social Media nutzen, so politisch engagiert – also mehr als ein Drittel. Gemäss Pew Internet sind Dreiviertel der Amerikaner Online und 61% der Onliner nutzen Social Media – also insgesamt ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung, der sich via Social Media sich aktiv um Politik kümmert. Dabei sind vor allem die jüngeren (18-29 Jahre) aktiv:

Continue reading »

Jan 232011
 

5007899775_46f7958508_bInternetkritiker und Kultur- bzw. Netzpessimisten beschwören immer wieder die negativen Folgen des Internets für unsere Gesellschaft und sehen gar den Untergang des Abendlandes kommen. Viele Diskussionen enden in einer Sackgasse, da statt sachlicher und belegter Argumente nur dogmatische und festgefahrene Standpunkte ausgetauscht werden.

Die aktuelle Studie von Pew Internet ist ein Beitrag zur Versachlichung dieser Diskussionen. Sie zeigt auf, wie die modernen Kommunikationsmittel wie Social Media sich positiv auf das soziale Engagement von Bürgern in den USA auswirken.

Der Untertitel der Studie fasst die Ergebnisse bereits zusammen:

Technology use has become deeply embedded in group life and is affecting the way civic and social groups behave and the way they impact their communities“.

Die Studie The Social Side of the Internet zeigt auf, dass aktive Internetnutzer sich weit überdurchschnittlich auch sozial in der Gesellschaft engagieren.

Continue reading »

Jan 202011
 

4624398104_0fb3d3b928_oDas Thema Open Government ist gegenwärtig in aller Munde. In diesem Kontext waren vom 4. Nov. bis 12. Dez. 2010 die Zürcherinnen, Zürcher sowie eZürich-Interessierte aufgefordert, Ideen zur digitalen Zukunft von Zürich zu entwickeln.

Gemäss dem Ergebnisbericht wurden 612 Ideen eingereicht und über 1000 Kommentare dazu abgegeben. Die Gewinner des Ideenwettbewerbs wurden von den 1223 registrierten Benutzern gewählt: Diese sind “Complisternli“, “DynabookZ” und “eZürich in Politik und Verwaltung verankern“. Damit kommen die Projektideen zwar aus unterschiedlichen Bereichen, decken aber weniger technische oder ökonomische als vor allem soziale und gesellschaftspolitische Themenfelder ab: eInclusion (von Älteren und Schulkindern) und eParticipation.

Continue reading »

Jan 072011
 
re:pubica XI

re:publica XI

Noch steht das Programm für die fünfte re:publica nicht fest, aber es wurden bereits fast 1000 Tickets verkauft. Das nennt man wohl Vorschusslorbeeren und zeigt das grosse Interesse an der Konferenz.

Die re:publica ist eine “Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft“; sie beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten der entstehenden Informationsgesellschaft. Dazu bietet die Konferenz Vorträge, Diskussionen und Workshops als Gefässe an.

Ganz entsprechend der Web 2.0 Philosophie entsteht die Konferenz allmählich unter Mitwirkung aller Interessierter. Das Programm und die Website sind im permanent Beta – Status, also bis zum Beginn der Konferenz am 13.4.2011 nicht wirklich fertig.

Wer sich aktiv beteiligen möchte, kann sich hier melden. Aktuelle Informationen gibt’s auch via Twitter (@republica) und Facebook.

Über die re:pulica 2010 haben wir hier berichtet.